Rallye Monte Carlo 2017 - 1. Tag

Porsche Motorsport • Motorsport allgemein • Trackdays & Co.
Benutzeravatar
Wolfgang
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 15:09

Rallye Monte Carlo 2017 - 1. Tag

Beitragvon Wolfgang » Do 19. Jan 2017, 12:21

1. Tag Rallye Monte Carlo 2017 - 18.01.2017 - Shakedown



..und ein tödlicher Unfall, bei dem ein Zuschauer sein Leben verliert und die Frage nach der Berechtigung derartiger Veranstaltungen auf nicht genügend absicherbaren Straßen aufkommen lässt.

Rallye-Pilot verunfallt und tötet Zuschauer

Ergebnis Shakedown Rallye Monte Carlo 2017 (Top 10):

    01. Sebastien Ogier (Ford) - 2:18.4 Minuten
    02. Andreas Mikkelsen (Skoda)* - 2:22.3
    03. Ott Tänak (Ford) - 2:24.2
    04. Jari-Matti Latvala (Toyota) - 2:25.2
    05. Hayden Paddon (Hyundai) - 2:25.8
    06. Dani Sordo (Hyundai) - 2:26.0
    07. Juho Hänninen (Toyota) - 2:26.6
    08. Thierry Neuville (Hyundai) - 2:26.9
    09. Eric Camilli (Ford)* - 2:29.4
    10. Jan Kopecky (Skoda)* - 2:29.9
*Fahrer aus der WRC2-Klasse

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Alex.C
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jul 2015, 13:41

Re: Rallye Monte Carlo 2017 - 1. Tag

Beitragvon Alex.C » Mo 23. Jan 2017, 19:40

Hallo Wolfgang,

auch ich bin über den Tod des Zuschauers bei der Monte schockiert, denke aber, dass den Möglichkeiten entsprechend, schon sehr viel für die Sicherheit bei diesen Veranstaltungen getan wird.
Die WP 16 wurde aus Gründen der Zuschauersicherheit nicht gefahren und abgesagt, da das Fahrzeug, dass jede WP vor dem Start noch einmal abfährt, aufgrund des Zuschauerverhaltens kein grünes Licht geben konnte.

Die Zeiten in denen es noch solche Zustände gab sollten passé sein:



Einen guten Beitrag zu dem Thema kann man auch unter Auch Legenden sind nicht gefeit lesen.

Zur Monte selbst kann man sagen, dass Ogier/Ingrassia mit ihrem Sieg auch eine gute Portion Glück hatten.
Neuville/Gilsoul mit dem Hyundai i20 Coupe WRC lagen bis zur WP 13 mit über 50 Sekunden in Führung, bevor sie wegen eines Hinterachschadens durch einen relativ kleinen Ausrutscher 30 Minuten verloren.
Ob nun der Hyundai verglichen mit dem Ford das bessere Auto ist, wird sich bei der folgenden WRC zeigen.
Eines ist sicher, Hyundai gibt werksseitig alles, um ein perfektes Auto an den Start zu bringen.

rallye-monte-carlo-neuville.jpg

Grüße Alex
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Motorsport“